Seite auswählen

Into Africa Skulpturengalerie Wernsbach zeigt

Visionen in Stein

Eine Sammlung zeitgenössischer Steinskulpturen aus Zimbabwe

„Visionen in Stein“ ist der Name unserer Sammlung zeitgenössischer Steinplastiken aus Zimbabwe. Der Titel entstand nach langen Diskussionen mit Ignatius Zhuwakiyi, nach dessen Überzeugung jeder Stein mehr als eine Skulptur in sich trägt. Abhängig von seiner momentanen Gefühls- und Gedankenwelt, seiner Ideen und Visionen, legt der Künstler eine davon frei.

Helmut Schmitt hat zwar einmal gesagt „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen“, aber eigentlich kommt Vision vom lateinischen Verb „videre“ und bedeutet sehen. Aus dem Englischen lässt sich „vision“ mit Traumbild, aber auch mit dem Sehen, der Sicht oder der Vorstellung übersetzen. Als wir dann noch auf den Ausdruck „to be a real vision“ – „traumhaft schön sein“ gestoßen sind, stand fest, dass unsere Ausstellung nur „Visionen in Stein“ heißen kann.

Oft kommt es vor, dass der Rohstein seine eigenen Visionen hat, was mit ihm geschehen soll und was nicht, ein Sprung, eine Mineraleinlagerung, eine neue Farbschattierung, jede Unregelmäßigkeit kann dem Werk eine neue Richtung geben. Dies ist mit der Bezeichnung Dialog mit dem Stein gemeint, das Werk entsteht nicht nur aus der Vision des Künstlers. Es ist der Dialog zwischen dem Medium und dem Künstler der die Skulptur entstehen lässt.

Im Mittelpunkt unserer Ausstellung stehen Werke, die während unserer Workshops entstanden sind und Stücke junger, talentierter Künstler aus ganz Zimbabwe. Selbstverständlich präsentieren wir auch Skulpturen der großen Meister Bernard Matemera, Henry Munyaradzi, Sylvester Mubayi, Lazarus Takawira, Locardia Ndandarika, Fanizani Akuda, Richard Mteki, Edward Chiwawa und anderen.

Into Africa Skulpturengalerie Wernsbach