Seite auswählen

Form geben

Mit Hammer und Spitzmeißel, Flachmeißel und Zahneisen oder auch Zahn- und Stockhammer oder Zahneisen wird dem Stein nun die grobe Form der späteren Skulptur gegeben.

Der rohe Stein muss nicht komplett bearbeitet werden und am Ende glatt geschliffen werden. Ein beliebtes Stilmittel ist es, Teile des Rohsteins unbearbeitet stehen zu lassen, dies kann zu spannenden Kontrasten bei der fertigen Skulptur führen und reduziert natürlich den Arbeitsaufwand.

Sollte sich ein Teilnehmer bis zu diesem Stadium immer noch nicht zu einem Motiv durchgerungen haben, empfiehlt es sich, zunächst unnötige oder unerwünschte Teile abzutragen. Dabei kann es sich um Teile handeln, die eine andere Beschaffenheit aufweisen oder das Gesamtbild des Steins in seiner rohen Form stören. Jedes Wegnehmen, jedes Former erzeugt wieder neue Ansichten, kann der entscheidende Schritt zum Finden des Motivs sein.

Into Africa Skulpturengalerie Wernsbach
Into Africa Skulpturengalerie Wernsbach