Seite auswählen

Zimbabwe Skulptur heute

Texte und Fotos: Fritz Meyer, 1998, überarbeitet 2016

Zu unseren ersten beiden Ausstellungen auf dem Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und in der Otmar Alt Stiftung in Hamm tauchten ständig neue Fragen zu den Skulpturen aus Zimbabwe auf. Aufgrund des großen Intgeresses entschloss ich mich, einige wesentliche Antworten niederzuschreiben und zu  veröffentlichen.

1998 erschien unter dem Titel „Zimbabwe Skulptur heute“ ein kleines Buch mit einigen grundsätzlichen Informationen und vielen Fotos zur Bildhauerbewegung in Zimbabwe. Dieses Buch ist mittlerweile vergriffen. Ich habe Ihnen aber auf den folgenden Seiten eine überarbeitete Neuauflage bereit gestellt.

Ich habe mich mit den Begriffen „afrikanische Kunst“ und „Shona Art“ auseinandergesetzt und versuche, einen kurzen Einblick in die Geschichte der Bildhauer Zimbabwes zu geben. Die Schwerpunkte liegen auf den drei Entstehungszentren Vukutu, Nationalgalerie Harare und Tengenenge.

Daneben erhalten Sie hier Informationen über die gebräuchlichsten Rohsteine, eine Beschreibung des Arbeitsprozesses und die bevorzugten Motive der Bildhauer in Zimbabwe.

Bitte folgen Sie den untenstehenden Links, um zu den entsprechenden Kapiteln zu gelangen.

 

Into Africa Skulpturengalerie Wernsbach